Geschichte

Im Jahr 1973 wurde in Bosen mit dem Bau des Bostalsees begonnen. Er sollte in dieser strukturschwachen Region als Freizeit- und Feriengebiet neue Arbeitsplätze schaffen.

In dieser Zeit kaufte Werner Merker ein altes Bauernhaus in Bosen und begann dieses zu einem Hotel umzubauen. Nach 2-jähriger Bauzeit konnte am 2.August 1975 das Bostal-Hotel eröffnet werden. Die sechs Hotelzimmer reichten nicht aus und wurden auf einundzwanzig aufgestockt. Im Laufe der Jahre wurde das Hotel um einen Seminarraum, sowie eine große Sonnenterrasse erweitert. 1985 übernahmen Gudrun und Volker Merker, zur Familie gehören die Kinder Henning und Nina, die Führung des Hauses. Von Beginn an legten Gudrun und Volker Merker größten Wert auf persönlichen Umgang und Nähe zu den Gästen des Hotels und des Restaurants.

Seit Dezember 2010 leitet Sohn Henning, der Betriebswirtschaft studierte und im Dollenberg - in der 2 Sterne Küche von Martin Herrmann - Koch gelernt hat, die elterliche Küche. Mit viel Hingabe und vielen neuen Ideen führt er den Gedanken der Eltern fort, eine Küche zu bieten, die Wert auf regionale Produkte legt.

Im Oktober 2010 begannen Gudrun und Volker Merker ein gewagtes Vorhaben: die Komplettrenovierung des Hotels, ohne dabei auch nur einen Tag die Tür zu schließen. Im März 2012 konnten sie voller Stolz auf das Ergebnis und ihr geglücktes Vorhaben blicken: Ein modernes, gemütliches Hotel in warmen, hellen Farben und Materialien aus der Umgebung, wie sich in den Schiefer- und Eicheböden erkennen lässt.

Gudrun und Volker Merker